Sauerland Grip Challenge I

Eine kurze Zusammenfassung von Marco Buhl

Am 23.09.2017 wurde das kleine Dorf Rixen im Sauerland von einigen der Besten deutschen Griffkraft Athleten heim gesucht. Es war ein Wettkampf mit den 3 großen Klassikern im Griffkraftsport: Apollon’s Axle, Euro Pinch und Gripper! Die teilweise weite Anreise (zwischen 100km und 700km war alles dabei) wurde belohnt mit einem u.a. guten dritten Platz in der Gesamtwertung für Richard Siebels und auch Andreas Hordan konnte sich zum letzten Wettkampf hin verbessern. Für Andreas war es erst der zweite Wettkampf.

Christiane Schmidt zeigte erneut, dass sich die Frauen in diesem Sport nicht verstecken müssen. Mit knapp 100kg auf der Apollon’s Axle und 50kg mit dem Euro Pinch lieferte sie gute Leistungen ab. Die Leistungsdichte beim Euro Pinch war hoch. So zogen Andreas Hordan, Andreas Brixa und Richard Siebels jeweils 85kg. Frank Forner mit 75kg und Christoph Koch mit 60kg lagen nur knapp dahinter! Marco Buhl zog einen neuen deutschen Rekord mit 97,3kg und sicherte sich in dieser Disziplin den ersten Platz.

Bei der Apollon’s Axle ist Andreas Brixa in Deutschland aktuell nicht zu schlagen. Dies stellte er mit einem Lift von 220kg an diesem Tag erneut unter Beweis. Mit sehr sicheren 180kg kam Marco Buhl auf Platz 2 in dieser Disziplin. Der mit Abstand älteste Teilnehmer Andreas Hordan zog sehr gute 150kg und kam hier auf den 3. Platz. Christoph Koch (der leichteste männliche Athlet mit 75kg) zog immerhin noch 115kg auf der Axle. Ich bin mir sicher, dass er diesen Lift nächstes Jahr verbessern wird, da er vor kurzem erst wieder mit dem Training begonnen hat.

Vielen Dank an Richard Siebels, der uns eine fast brandneue IronMind Apollon’s Axle zur Verfügung stellte!

Die von einigen Teilnehmern lang ersehnte Disziplin Gripper 20mm Blockset war nun endlich an der Reihe. Es wurden ausschließlich nach dem RGC System kalibrierte Gripper benutzt. Zum größten Teil von Matt Cannon aus den USA. (www.cannonpowerworks.com) Es war alles dabei von 60lb bis 214lb. Ironmind, GHP, Baraban, Tetting.
Der schwerste in Deutschland kalibrierte Gripper RB400 (230lb) hatte Marco Buhl aus Ehrfurcht mit auf den Gabentisch gelegt.
Es gab regen Austausch über die Gripper, den Ratings, das richtige setzen und schließen, da einige Teilnehmer Gripper nicht so intensiv trainieren. Hier war es gut, dass mit Christoph Koch und Marco Buhl 2 sehr erfahrener Griffkraftler vorhanden waren. Beide kennen sich mit Grippern sehr gut aus. Hier sei nochmal erwähnt, dass es sich IMMER lohnt auf einen Wettkampf zu fahren. Die Platzierungen sind erstmal nicht so wichtig. Aber was jeder Athlet an diesem Tag lernt ist unbezahlbar.
Auch hier waren 4 Versuche pro Hand vorgesehen. Die Plätze 2-5 lagen relativ dicht bei einander. Wenn Christoph wieder im Training ist, dann liegen hier alle Athleten fast gleich auf. Christiane als einzige Frau hat natürlich keine Chance gegen die Männer – schloss aber beachtliche 83lb links und rechts! Frank Forner zeigte hier ebenfalls eine starke Leistung und schloss mit 130lb zusammen mit Richard Siebels den zweitstärksten Gripper. Siebels kam hier aufgrund seiner starken linken Hand auf Platz 2 hinter Marco Buhl. Dieser nutzte die Disziplin um einen persönlichen Rekord mit 182lb aufzustellen. Leider scheiterte er 2x knapp und so standen am Ende 166lb mit rechts und 154lb mit links auf den Punktzetteln. Andreas Brixa und Andreas Hordan haben nicht nur dieselben Vornamen – sie sind auch in etwa gleich stark bei den Grippern.

Am Ende gab es Urkunden für jeden Teilnehmer, sowie ein Gesamtsieger Pokal. Vielen Dank an Christoph Koch für die Organisation – und an seine Mutter für Speis und Trank!

Es war für alle ein erfolgreicher Tag. Leistungsgrenzen wurden ausgelotet, Erfahrungen ausgetauscht, neues Equipment kennengelernt u.v.m! So soll es sein.
Bis zum nächsten Mal!

 

Hier sind im Detail alle Ergebnisse zu finden:

hier die offiziellen Ergebnisse: docs.google.com


Ein Zusammenschnitt der besten lifts