unbraced – short steel

… Fortsetzung des Artikels „Steel bending“

Wie funktioniert das Ganze?

Es gibt so gesehen drei gängige Techniken die angewendet werden.
Double Overhand (DO) wird von den Meisten genutzt. Damit kann man den größten, dicksten und schwersten Stahl bezwingen, weil die komplette Oberkörperkraft eingesetzt werden kann.

Beim Double Underhand (DU) ist der Kraftursprung auf die Handgelenke und die Schultern begrenzt und beim Reverse Style sind es dann fast nur noch die Hände.
Als Info: die Red Nail Zertifizierungen werden zu ca. 95% mit Double Overhand gemacht.

Bebilderte Beschreibung der Stile:

Double Overhand
http://irongripworld.ru/index.php/en/unbraced-steel-bending/bending-styles-unbraced/16-content-en/96-overhand

Zusätzlich gibt es dazu noch zwei sehr gute Videos:
https://www.youtube.com/watch?v=zzy6s2T3-J8
https://www.youtube.com/watch?v=qvBFgofH9-w

Double Underhand
http://irongripworld.ru/index.php/en/unbraced-steel-bending/bending-styles-unbraced/16-content-en/72-underhand

Reverse
http://irongripworld.ru/index.php/en/unbraced-steel-bending/bending-styles-unbraced/16-content-en/83-reverse

 

Die Biegestadien

Die ersten gebogenen 30° werden als Kink bezeichnet, weiter geht es dann mit dem Sweep bis ca. 100-110° und beendet wird es dann mit dem Crush bis die Enden nicht weiter als 2 Inch (ca. 5cm) auseinander sind.

Zubehör

Zubehör besteht so gesehen nur aus verschiedenen Pads und einfachen Gummibändern zum Halten der Pads. Stoff aus Cordura und Leder hat sich bewährt, weil es ziemlich durchstichfest ist. Folgende Pads sind offiziell angesehen und Bestellbar.

Ironmind Pads (IMP´s) – dünner Cordurastoffbogen 30x30cm und wird dann auf 10x30cm gefaltet

Iron Grip Pads (IGP´s) – etwas dickerer Cordurastoff 30x30cm und wird dann auf 10x30cm gefaltet

FBBC Leder Pads (Leather) – gibt es als dünne (1,2mm) und dickere (2,4mm) Leder Pads – 25cm lang

David Horne Suede Pads (Suede) – dünne Leder Pads (ca. 1,2mm) – 25cm lang

Benders Battlefield Pads – Identisch mit IGP`s

Man kann mit den Pads einzeln biegen oder sie kombinieren und somit doubles daraus machen.
Hoch angesehen ist es natürlich, wenn man nur mit den Ironmind Pads große Sachen biegt, weil es recht dünn ist und somit keine größere Hebelkraft genutzt werden kann und weil es in der Hand aua tut. Ab einer bestimmten Stahlgröße ist das aber fast nicht machbar und man nutzt doubles um den Stahl zu bezwingen.

Vokabular: